Testen & Prüfen

Testen und Prüfen

Neuentwicklungen innovativer Technologien erfordern vor der Integration in bestehende Systeme zwingend eine vorherige Abnahme und Überprüfung. Dies muss in einer Umgebung stattfinden, welche den späteren realen, produktiven Systemen inklusive ihrer Wechselwirkungen entspricht. Im Sektor der Energieversorgung muss hierzu zudem eine möglichst hersteller- und technologieübergreifende Umgebung bereitstehen.

Eine Forschung und Entwicklung oder Erprobung innerhalb des realen, produktiven Energiesystems ist aufgrund der flächendeckenden Auswirkungen von Fehlentwicklungen oder Störfällen nicht zielführend oder möglich, sodass eine umfangreiche Laborinfrastruktur zum praxisnahen Testen, Prüfen und Erproben erforderlich ist. Durch die enge Kooperation mit dem Institut für Elektrische Anlagen und Netze, Digitalisierung und Energiewirtschaft (IAEW) der RWTH Aachen steht eine vollständige und direkt einsatzbereite energietechnische Forschungsinfrastruktur zum Messen, Simulieren, Zertifizieren und Testen von energietechnischen Komponenten und Systemen für Forschungsprojekte zur Verfügung. Die vorhandene Laborausstattung stellt ein quasi-reales Abbild der Energieinfrastruktur (Primär-, Sekundär-, Leitwarten-, Informations- und Kommunikationstechnologie) heutiger und zukünftiger Stromnetzbetreiber dar und soll zukünftig in das Fraunhofer-Zentrum Digitale Energie integriert werden.

Innerhalb des Fraunhofer-Zentrums Digitale Energie ermöglicht diese Umgebung sowohl eine zwingend notwendige anwendungsnahe Forschung und Entwicklung als aber auch ein unabhängiges Testen und Prüfen. So sollen neuartige Entwicklungen (IT-Sicherheitstools, Patches, Netztechnologien,…) direkt im realen System vorab und ohne Risiko für die Energieversorgung geprüft werden. Des Weiteren können notwendige Penetrationtests im Kontext der Entwicklung innerhalb eines realen Systems, mit realen Betriebsmitteln und Informationstechnologien stattfinden und gehen somit über die heutigen Vorgehensweisen hinaus.